winter – aber sowas von

28 11 2010

die bilder wurden an identischer stelle (dem wunderschönen mont royal mit seinem tollen blick auf die stadt) aufgenommen – manche heute, manche ende september… könnt ihr erraten welche wann gemacht wurden?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements




6. september = 1. mai

6 09 2010

ja, richtig gelesen. die kanadier haben ihren „tag der arbeit“ einfach mal in den september gelegt. und wie es sich für einen feiertag mit solch einem namen gehört, bin ich heute natürlich arbeiten – während der rest des landes seinen freien tag genießt…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

habe ich mich in den letzten tagen eigentlich über den hochsommer beschwert? ich denke nicht. es war lediglich die feststellung, dass es täglich temperaturen jenseits der 30-grad-marke hat. anscheinend ist der kanadische wettergott aber des deutschen nicht mächtig und hat meine bloße feststellung wohl schon als beschwerde gedeutet. und hat mir dafür umgehend die quittung verpasst. am wochenende sind die temperaturen nach unten geschossen! das war wirklich ein temperatursturz von 20 grad binnen 24 stunden. will heißen: gestern abend hatten wir nur noch 16 grad! wenn das so weitergeht, dann haben wir in ein paar wochen schnee! wo ist denn bitte der klimawandel wenn man ihn mal braucht?!?

und wenn wir schon über kanadische kapriolen reden – ich hätte da noch eine zu bieten: käse kaufen. klingt jetzt nicht wirklich spektakulär, ist es auch nicht. zumindest nicht so lange bis man zur kasse kommt. es war mir ja schon vorher bewusst, dass milchprodukte in kanada ein wenig teurer sind als in deutschland. aber so teuer?!?

wer’s nicht gleich versteht: im einen bild seht ihr das stückchen käse im vergleich zu einem handelsüblichen messer. im anderen bild seht ihr die gewichts- und preisangabe (rechts unten).

und ein kleines schmankerl hätte ich auch noch zu bieten: die anglikaner in montreal haben leutreklame vor ihrer kirche stehen. und als ob das nicht schon verschärft genug wäre: sämtliche gottesdienste werden live ins netz gestreamt und im radio übertragen. also wenn das mal kein service ist!





jubiläum

3 09 2010

eine woche montréal – rum! unglaublich! das muss gefeiert werden. wie, das weiß ich noch nicht ganz, aber ich bin mir sicher, dass meiner lieblingsmitstipendiatin fabienne und mir schon noch was einfallen wird. das spaßige ist, dass hier in montréal immer was los ist. und da das wetter noch so fantastisch mitspielt (heute wieder über 30 grad – und das anfang september!), gerne auch im freien.

gestern abend waren wir beim filmfestival – allerdings nicht beim open air kino, sondern schön im saal. das hat sich dann gegen ende des films gerächt: dank klimaanlage war’s dann nach zwei stunden kino doch ein wenig frisch. dafür war der film ganz gut. fragt jetzt bitte nicht nach dem namen. es war auf jeden fall ein amerikanischer regisseur, der eine amerikanische wohltätigkeitsorganisation in den irak begleitet hat. die haben dann dort tanz-, schauspiel- und musikworkshops für kinder und jugendliche veranstaltet. sehr interessant.

auf dem weg zur arbeit musste ich heute morgen feststellen, dass mein normaler weg gesperrt war – zumindest für den autoverkehr. da wurde einfach mal über nacht ein straßenfest aus dem boden gestampft. mal schauen, wann das wieder verschwunden ist. zumal: am vergangenen wochenende gab es in der parallelstraße auch ein straßenfest. also entweder feiern die leute hier unglaublich gern oder sie haben noch reste vom letzten wochenende, die jetzt halt weg müssen. oder beides. vorsichtshalber mache ich vielleicht einfach mal große bögen um die aufgebauten grills und beschränke mich auf getränke aus der dose…

auf vielfachen wunsch vereinzelter personen habe ich übrigens beschlossen, den link zum podcast meiner gestrigen sendung zu posten. auf die seite des senders gelangt ihr HIER. so, und ab jetzt einfach den anweisungen folgen:

1. francais anklicken
2. écoutez-nous anklicken
3. podcast anklicken
4. aus der programmübersicht EN HONDES auswählen (finden = eigenleistung)
5. bis ungefähr zur 30. minute spulen
6. den rest der sendung bitte vergessen





merry christmas

2 09 2010
merry christmas

merry christmas

ich weiß, heute explodiert’s hier förmlich. aber dieses foto wollte ich euch einfach nicht vorenthalten. bei 31 grad um 21 uhr kommt einem eine solche schaufenster-deko dann doch ein wenig seltsam vor…

ich geh jetzt mal aufs filmfestival – wenn ich recht weiß, dann steht heute ein iranischer dokufilm an. wenn ich glück habe, vielleicht sogar mit englischen untertiteln. ansonsten halte ich mich einfach ans persische. von französisch hab ich für heute genug… ;o)








%d Bloggern gefällt das: