musikvideo 2.0

5 10 2010

nachdem ich heute erfahren habe, dass der ehemalige musiksender mtv ab dem kommenden jahr wohl kostenpflichtig wird (wer’s nicht glaubt, der klicke bitte HIER), habe ich mich mal auf die suche nach alternativen gemacht.

ok, stimmt so nicht ganz… die formidable montrealer band „arcade fire“ kannte ich schon früher. aber spätestens mit dem mtv-schritt ist es an der zeit, dass ich diesen link poste. kurz zur einstimmung: hier das geschmeidige „wake up“ von arcade fire. bekannt auch aus dem trailer zum großartigen film „where the wild things are“ – und deswegen gibt’s den trailer jetzt auch hier zu sehen.

nein, ich schreibe übrigens nicht in englisch, um hier mit meinen sprachkenntnissen anzugeben. vielmehr möchte ich jede etwaige verwechslung mit unglaublich schlechten deutschen ochsenknecht-junior-filmen vermeiden. auf deutsch heißt der tolle film nämlich  „wo die wilden kerle wohnen“. die schlimmen ochsenknecht-junior-filme stammen aus der „wilde kerle“-reihe.

also, hier der tolle trailer zum tollen film mit toller arcade-fire-musik:

und weil die herrschaften von arcade fire nicht nur gute musik, sondern auch gute videos machen können, haben sie sich für ihr aktuelles etwas besonderes einfallen lassen: es ist ein interaktives video. dafür braucht’s das internet und eine postadresse in einer stadt, die schon von google street view erfasst wurde. da das in deutschland ja nicht unbedingt der fall ist, gebe ich euch einfach mal die adresse meines senders hier in montréal. die könnt ihr an der entsprechenden stelle einfach mal eingeben, zurücklehnen und genießen. und nicht von den ganzen aufpoppenden fenstern erschrecken lassen. die haben alle ihren sinn und zweck – also nicht wegklicken.

HIER KLICKEN, um zum interaktiven video zu kommen und dann diese adresse eingeben:

5212 boul. St-Laurent, Montreal

viel spaß!





reiseblog goes technikblog

8 09 2010

heute mal wieder sendung – allerdings unter verschärften bedingungen. nein, nicht nur das frühe aufstehen war widerlich, auch der abgestürzte studiorechner hat uns heute morgen in aller frühe ein wenig zu schaffen gemacht. über nacht läuft der sendeablauf schön automatisiert, ab acht uhr in der früh übernimmt dann die erste sendung.

so war’s eigentlich auch für heute geplant, doch leider war unser rechner komplett eingefroren. reset? leider nicht möglich, denn der rechner steht natürlich nicht im studio, sondern im gut verschlossenen nebenraum. schlüssel? fehlanzeige. wie gut, dass lediglich sämtliche vorproduzierte beiträge und die gesamte musik auf diesem rechner liegen. und der support ist morgens um kurz nach 7 uhr natürlich auch nicht zu erreichen. also: was tun?

großartiger vorschlag einer kollegin: wir reden einfach eine komplette stunde lang – bis dahin wird dann schon jemand da sein, der sich darum kümmern kann. meine reaktion: äähh…nein…

schließlich hat uns dann eine andere kollegin mit ihrer gestern abend gekauften cd gerettet. die haben wir dann wirklich von vorne bis hinten durchgenudelt und mitsamt unserer live-kollegengespräche hat es dann auch tatsächlich für eine stunde sendung gereicht. dann war auch endlich jemand im haus, der einen schlüssel zum computerraum hatte und die kiste schön booten konnte.

als ich dann angemerkt habe, dass es doch unter umständen ganz sinnvoll sein könnte, eine notfall-cd im studio zu deponieren, fand man das gar nicht sooooo schlecht. mal schauen, ob’s tatsächlich umgesetzt wird.

wenn wir schon beim technikkram sind: nerds und technikfreaks aufgepasst – frage:

nordamerikanische DVDs haben einen anderen ländercode als europäische DVDs. demnach laufen sie nicht ohne ländercode-umstellung auf einem deutschen laptop. und da man diesen ländercode ja nicht beliebig oft ändern kann,  will ich mir das ersparen (von irgendwelchen illegalen schweinereien will ich an dieser stelle gar nichts wissen).

deshalb folgender teuflisch ausgeklügelter plan:

ich kaufe mir in kanada ein externes DVD-laufwerk, schließe es an meinen deutschen laptop an und kann dann – egal ob in deutschland oder in nordamerika – nordamerikanische DVDs schauen. richtig?!?

und da DVDs mittlerweile schon ein bisschen 2001 sind, kaufe ich mir am besten ein blu-ray-laufwerk. das spielt dann nordamerikanische DVDs und blu-rays, oder? und dann auch gleich noch die frage hintendrauf: gibt es für blu-rays auch diesen dämlichen ländercode?








%d Bloggern gefällt das: