office hours

10 11 2010

der deutsche und der (neue) belgier übernehmen so langsam unsere kleine radiostation – und tragen deutsch-belgisches kulturgut in die welt. was das wohl sein könnte? nun ja, belgien ist ja vor allem bekannt für pommes und pralinen. es gibt aber auch ein exportgut und die liebe zu eben diesem, die unsere beiden länder teilen: bier.

zum wohl!

nachdem die kleine sendung heute früher als gewohnt vorbei war (sondersendung im anschluss, die unsere show hat 60 minuten sendezeit einbüßen lassen), war der nachmittag relativ ruhig. außerdem: wer will direkt im anschluss schon über die sendung der nächsten woche nachdenken? ist ja schließlich noch massig zeit…

also ward die idee geboren: lasst uns doch ein bier trinken gehen. gedacht, geteilt, getan. und so haben sich ein belgier, zwei französinnen und ein deutscher um kurz nach vier in die nächste kneipe aufgemacht, um den harten arbeitstag mit ein, zwei bier zu beschließen.

es war aber keine normale kneipe. das ding hatte ein angeschlossenes brauhaus mit qualitativ durchaus ansprechenden produkten. also gab es helles und weißbier – sogar ganz stilecht in vernünftigen gläsern. so sollten viel mehr arbeitstage enden…

Advertisements

Aktionen

Information

One response

10 11 2010
Icke

Prost!
Aber ich weiß ja nicht, wenn ich an Belgien und Bier denke kommt mir immer dieses Cassis-Bier hoch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: