hockey, hockey, hockey

28 09 2010

ich war ja vorbereitet, aber dass es so krass werden würde, habe ich mir dann doch nicht vorgestellt: eishockey in kanada ist ein erlebnis, das sich in worten kaum beschreiben lässt.

von meiner ticket-odyssee, um diesem spektakel überhaupt beiwohnen zu können, habe ich ja schon ausführlich berichtet. heute dann das eigentliche ereignis. und ich kann nur sagen: wow! das centre bell, die heimspielstätte der canadiens de montréal sieht von außen eigentlich ganz unscheinbar aus. einfach ein großer klotz mitten in der stadt. aber drinnen – holla die waldfee!

damit die über 21.000 fans darin auch alle platz finden, sind die ränge unglaublich steil gebaut. und wenn man wie wir tickets knapp unter dem dach hat, dann sollte man da schon eine gehörige portion schwindelfreiheit mitbringen. und obwohl (oder vielleicht gerade weil) man gefühlte 50 meter über der eisfläche sitzt, hat man einen großartigen blick aufs spielfeld.

das eigentliche erlebnis beginnt aber schon lange vor dem spiel: es leben die ganzen snackbars! fastfood-herz, was willst du mehr? für mich gab’s hot dogs, pommes und gefühlt mindestens einen liter cola. gesund ist zwar anders – lecker ist es trotzdem!

obligatorisch vor so einem spiel: die nationalhymne. weil es heute gegen die florida panthers und damit gegen ein us-team ging, derer zwei. das muss man den kanadiern schon lassen: die inszenierung stimmt. sogar als unbeteiligter europäer lässt einen das nicht kalt, wenn in der arena das licht ausgeht, 21.000 menschen voller inbrunst auf französisch und englisch mitsingen und dabei die ansonsten mit dem kopf verwachsenen kappen abnehmen. allein dafür hätte sich der eintritt dann schon fast gelohnt!

so richtig rund ging es dann aber eigentlich erst während des spiels. 6 : 2 hieß es am ende für die canadiens. und obwohl es „nur“ ein vorbereitungsspiel zur regulären saison war, haben die beiden teams sich nichts geschenkt. ich habe in meinem leben noch nie so viele strafzeiten und matchstrafen während eines einzigen spiels gesehen!

allein in den dritteln zwei und drei gab es insgesamt vier schlägereien. mal mit zwei, mal mit viel mehr beteiligten. und die schiris manchmal schön mit dabei. man kann wirklich nicht sagen, dass die spieler dem publikum nichts bieten fürs geld. da wird selbst beim stand von 5 : 1 und nur noch vier minuten auf der uhr noch richtig gas gegeben – auf den kufen und mit den fäusten. am ende waren die bänke der beiden teams auf jeden fall ordentlich dezimiert. eishockey in deutschland ist dagegen wirklich kindergarten!

ganz gravierend sind die unterschiede aber in der fankultur: während in deutschland – sei es jetzt fußball, eishockey, handball… – die fans mit trommeln und riesigen fahnen ins stadion pilgern, ist es hier vielmehr eine stimmung des „entertain us“: man geht zum eishockey, um unterhalten zu werden. und man kauft merchandise. viel merchandise.

die musik kommt vom cd-player und animiert die zuschauer. eigeninitiative ist da eigentlich ein fremdwort. wenn ich für jedes „make some noise“ oder „faites du bruit“ auf dem videowürfel eine cola bekommen hätte, ich könnte vor lauter wasser im bauch und coffein in der blutbahn wohl gar nicht mehr schlafen.

überhaupt: der videowürfel, der da über der eisfläche hängt, hat wirklich die dimensionen eines einfamilienhauses. gigantisch! vielleicht  macht das ja die werbung für die blauen männerpillen, die darauf zu sehen ist…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Aktionen

Information

6 responses

30 09 2010
Göln

Wow, rechts sitzt Hans Meiser!

30 09 2010
wortspieler

jap, ganz großer eishockey-fan, mit dem man wunderbar fachsimpeln kann – allerdings nur noch auf französisch. komisch…

28 09 2010
Claudia

Woran erkennt man einen Deutschen im Ausland?! An seiner Wolfskin Jacke! ;P

28 09 2010
wortspieler

für die north face ist es eben eindeutig noch zu warm… noch… 😀

28 09 2010
Jürgen

da kann ich mich nur anschließen meine liebe

28 09 2010
ninchen

jetzt bin ich offiziell neidisch! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: